Das offizielle Forum


Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 07:59




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2052

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Drehort: Eisenbahnbrücke von Kleve-Griethausen
#1BeitragVerfasst: 04.05.2011, 11:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 1455
Wohnort: Bocholt
Geschlecht: männlich
In der sechsten Folge "Nächtliche Bahnfahrt" flogen Anton und Rüdiger, nachdem sie auf der Eisenbahnbrücke in Aasbüttel ausgestiegen sind zum Heringhof, unter anderem auch über einen Fluss nach Ottenbüttel.
Bei dem Fluss handelt es sich um den Altrhein im niederrheinischen Kleve - Griethausen, über den die Brücke hinweg geht.

Die Brücke von Griethausen
Am alten Rhein
47533 Kleve-Griethausen

Anfangs dachte ich wirklich, dass der Heringhof in der Nähe dieses Flusses und der Brücke sein muss, da die beiden auch in diese Richtung flogen. Ich hab dort mehrere Male auch mit Samara alles abgesucht. Doch die Filmleute führten uns in die Irre!

Es folgen aktuelle Aufnahmen dieser Brücke und des Altrheins:


Dateianhänge:
Dateikommentar: Mittlerweile ist das Mauerwerk ganz schön demoliert worden.
Brücke_Kamera.jpg
Brücke_Kamera.jpg [ 45.13 KiB | 1758-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Aus dieser Kameraperspektive wurden Anton und Rüdiger gefilmt, als sie auf der Brücke standen.
Brücke_Abflug.jpg
Brücke_Abflug.jpg [ 29 KiB | 1758-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Um genau zu sein flog Rüdiger anfangs von diesem Stein ab.
Rüdiger_Stein.jpg
Rüdiger_Stein.jpg [ 38.34 KiB | 1758-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Auf der Brücke (links im Bild) stand der Sarg von Rüdiger.
Brücke_Podest.jpg
Brücke_Podest.jpg [ 30.13 KiB | 1758-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Genauer gesagt hier. Ich glaube er stand am fünften Querstab des Stabwerkes der Brücke.
Man blickt von hieraus auf den Stadtteil Griethausen.

Brücke_Sarg.jpg
Brücke_Sarg.jpg [ 35.61 KiB | 1758-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Andere Blickrichtung. Das ganze ist mittlerweile sehr morsch und wackelig geworden. Auf dieser zusätzlich angebrachten Metallplatte muss die Kamera gestanden haben.
Auf_der_Brücke.jpg
Auf_der_Brücke.jpg [ 27.38 KiB | 1758-mal betrachtet ]
Dateikommentar: So sieht die Brücke aus der Ferne aus.
Brücke_Gesamt.jpg
Brücke_Gesamt.jpg [ 18.82 KiB | 1758-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Der Altrhein. Diese Bootsanlegestelle sah man auch aus der Vogelperspektive heraus im Film.
Anlegestelle.jpg
Anlegestelle.jpg [ 18.68 KiB | 1758-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Und diese kleine Insel auch.
Altrheinarm.jpg
Altrheinarm.jpg [ 24.89 KiB | 1758-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehort: Eisenbahnbrücke von Kleve - Griethausen
#2BeitragVerfasst: 04.05.2011, 13:17 
Offline
Untot
Untot
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 344
Geschlecht: männlich
Ich finde die Brücke echt schön... son altes rostiges Ding!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehort: Eisenbahnbrücke von Kleve - Griethausen
#3BeitragVerfasst: 04.05.2011, 13:32 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 1455
Wohnort: Bocholt
Geschlecht: männlich
Ja ist die auch!

Hab hier noch einen alten Zeitungsbericht.

Die Brücke von Griethausen

DENKMAL. Sie ist die älteste Eisenbahnbrücke Mitteleuropas - und rostet am Niederrhein
vor sich hin. Schade.
KLEVE. Im Sommer geht es hier todesmutig zu. Wenn Jugendliche völlig den Verstand
verlieren und sich waghalsig von der Brücke stürzen. Zehn Meter fliegen sie durch die Luft,
ehe sie in den Altrhein eintauchen. Gefährlich sieht das aus - und ist es vermutlich auch. Aber
die Griethausener Eisenbahnbrücke zieht die jungen Leute magisch an. Ein verlassenes
Bauwerk, das zu verbotenen Spielen einlädt. Die Schilder "Betreten verboten" werden erst gar
nicht mehr aufgehängt - sie wurden schon über 50 Mal geklaut.

Speisen auf Schienen
Die Brücke von Griethausen ist einzigartig - das finden nicht nur gewagte Taucher. Sie ist die
älteste erhaltene Eisenbrücke in Mitteleuropa, ein Relikt aus den Anfängen der Eisenbahnära -
vergessen in Kleve-Griethausen. Schade findet das Hans-Josef Zirpel, der vor ein paar Jahren
Großes mit der Brücke vor hatte und sich 1981 dafür einsetzte, dass das Bauwerk unter
Denkmalschutz gestellt wird - erfolgreich. Der Eisenbahnfan aus Kalkar wollte zwei
historische Speisewagen auf den Schienen rollen lassen, die ganz langsam zwischen den
Ölwerken Spyck und Griethausen pendeln sollten. Eine touristische Attraktion wäre das
gewesen, sagt Zirpel, der sich viele Jahre mit der Brücke beschäftigt hat.
Doch aus den Sonderfahrten wurde nichts. Der neue Eigentümer, die Eisenbahnfreunde Goch-
Kleve, denen Zirpel früher auch einmal angehört und die er im Streit verlassen hat, wollten
das Projekt nicht umsetzen. Heinz Theo Nelissen von den Eisenbahnfreunden: "Die Idee ist ja
reizvoll, aber finanziell ist das kaum zu schaffen. Man benötigt neue Gleise, neue
Bahnschwellen, einen Betreiber für die Gastronomie, Strom und Wasseranschluss. Und dann
die Lage: Im Sommer mag das funktionieren, aber im Winter? Wer verirrt sich dahin?"
So rostet die Brücke weiter vor sich hin. Trotzdem bleibt es ein wunderschönes Bauwerk, das
wohl zum Stabilsten gehört, was die Preußen am Niederrhein gebaut haben. "Die Brücke ist
fast wie Gold", sagt Hans-Josef Zirpel. "Es gibt nichts Vergleichbares, nur die Niederrheiner
wissen das nicht zu schätzen. Die Brücke wird auch noch in den nächsten 100 Jahren nicht
kaputt gehen." Gebaut wurde die Eisenbahnbrücke um 1863, nur knapp 30 Jahre nach der
ersten Schienenverbindung zwischen Nürnberg und Fürth.
Bis 1987 war das 104 Meter lange Eisengerüst auch noch in Betrieb und bildete eine wichtige
Verkehrsachse zwischen Kleve und Emmerich-Elten. Vor allem Güterzüge aus Rotterdam
passierten hier den Altrhein und brachten Kohle und Erze zur Gute-Hoffnungs-Hütte nach
Oberhausen. Über den Rhein wurden die Loks mit einer Fähre gebracht. Auch die
Personenzüge wurden an einem Seil über den Rhein gezogen. Später, 1945, haben die
Pioniere zwischenzeitlich eine feste Brücke über den Rhein gebaut.

Hart wie Stahl
Für Hans-Josef Zirpel ist die Eisenbahnbrücke von Griethausen ein Schmuckstück. Sie wurde
im so genannten Puddelverfahren hergestellt. "Erfunden hat das Verfahren der Engländer
Henry Cort", erzählt er. Dabei wird der im heißen Roheisen enthaltene Kohlenstoff komplett
verbrannt, wenn Luft zugeführt wird. Ein Eisen entsteht, das stahlhart ist. Die Brücke hat drei
Kriege überlebt, den von 1870/71, den Ersten und Zweiten Weltkrieg.
Auch wenn der Eisenkoloss wie verlassen daliegt, bei Hochwasser hat er noch immer eine
wichtige Funktion. "Die Brücke ist dann die einzige Verbindung für die Mitarbeiter der
Ölwerke in Spyck", erzählt Zirpel. Wenn in Griethausen die Schleusentore schließen, kann
man immer noch den 670 Meter langen Weg über die Schienen nehmen.
Ob aus der Brücke noch mal ein touristisches Highlight wird? Heinz Theo Nelissen glaubt
nicht daran. Sein Verein diskutiert gerade darüber, die Brücke wieder aus dem Vereinsbesitz
herauszunehmen und jemanden zu finden, der etwas mit dem Bauwerk anfangen möchte.
"Wir müssen ständig Sicherungsmaßnahmen vornehmen, und das könnte in Zukunft teuer
werden." Noch im Herbst 2007 verunglückte an der Brücke ein Kind. Und auch die
Jugendlichen, die im Sommer von den Eisenplanken springen, sind den Eisenbahnfreunden
ein Dorn im Auge.
Für "Kleve Marketing" ist die Eisenbahnbrücke ganz weit weg. Leiterin Ute Schulze-Heiming
könnte sich zwar durchaus vorstellen, die Brücke zu nutzen, aber: "Die Brücke ist ein schönes
Fotomotiv, schon. Aber wer nimmt das Geld in die Hand, um sie touristisch zu nutzen?“


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehort: Eisenbahnbrücke von Kleve - Griethausen
#4BeitragVerfasst: 04.05.2011, 18:08 
Offline
Gebissen
Gebissen
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 175
Geschlecht: nicht angegeben
Echt super. Mensch ich brauch unbedingt wieder die DVDs vom kleinen Vampir. ♥


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehort: Eisenbahnbrücke von Kleve - Griethausen
#5BeitragVerfasst: 04.05.2011, 18:15 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 1455
Wohnort: Bocholt
Geschlecht: männlich
Wenn Du auf Entzug bist, dann schau sie Dir mal bei You Tube an.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehort: Eisenbahnbrücke von Kleve - Griethausen
#6BeitragVerfasst: 04.05.2011, 18:19 
Offline
Gebissen
Gebissen
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 175
Geschlecht: nicht angegeben
nein nein, das ist nicht das gleiche. Am liebsten hätte ich wieder die ganz alten VHS-Kassetten aus der Bücherei, so wie früher. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehort: Eisenbahnbrücke von Kleve - Griethausen
#7BeitragVerfasst: 04.05.2011, 18:25 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 1455
Wohnort: Bocholt
Geschlecht: männlich
Jaja, hast recht! Für den Übergang ja, aber nicht zum Genießen!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

ottenbüttel heringhof

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker